re:data ist das Open Data Conference Datenformat der re:publica.

Unter Initiative von OpenDataCity ist re:data 2014 entstanden, um Sessions, Speaker, Karten und Aufzeichnungen zugänglich zu machen. Durch das Open Data Format wird die re:publica maschinenlesbar und jeder kann Daten Nutzen um Hacks, Apps und Mashups zu entwickeln.

Die iOS und Android Apps für die re:publica 2015 basieren auf re:data, genauso wie einige Apps für die re:publica 2014.

Das JSON-Format und die zugehörige API sind auf GitHub dokumentiert. Zusätzlich zum Datenformat beinhaltet das Repository einen API-Server, der die Daten an Apps bereitstellen kann, sowie einige Importer, die Daten anderer Konferenzen ins re:data-Format importieren. So werden auch bei anderen Konferenzen z.B. dem 31C3 re:data Daten zur Verfügung gestellt.

Über die Mailingliste und GitHub ist jeder eingeladen sich daran zu beteiligen und gemeinsam einen Open Data Standard für Konferenzdaten zu schaffen.